06192-952744

Psychotherapie Eva Wilke

Wann ist Psychotherapie für Kinder und Jugendliche sinnvoll?
Wenn Eltern unsicher sind, ob sich ihr Kind normal verhält oder Hilfe braucht, kann die Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin Klarheit bringen.

Kindliche Entwicklung verläuft nicht geradlinig

Kindheit und Jugend bedeuten ständige Veränderung – körperlich und seelisch. Die Entwicklung vom Säugling zum geschlechtsreifen Erwachsenen ist nicht geradlinig. Kinder und Jugendliche müssen mit ihrer schnellen Entwicklung und den ständig neuen Herausforderungen zurecht kommen. Es kommt dabei immer wieder zu Krisen. Das ist normal. Krisen sind sogar wichtig, damit Kinder sich für ihr Leben rüsten können. Das Temperament eines Kindes bestimmt ein Stück weit, wie es seine Entwicklungskrisen und Konflikte bewältigt. Oft ist es für Bezugspersonen schwer, zu beurteilen, ob eine Krise normal verläuft und Eigenheiten toleriert werden können. Bezugspersonen fällt es oft schwer, zu sehen, ob hinter dem Verhalten des Kindes eine psychische Störung steckt. Dann hilft der Kontakt zur Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin, um zu entscheiden, ob eine Psychotherapie sinnvoll ist.

Wenn Krisen und Konflikte überfordern

Zu Hause ist ständig Krach. Vielleicht kommt es sogar zu Gewalt. Eltern trennen sich, lassen sich scheiden. Jemand in der Familie ist schwer krank oder stirbt. Solche Situationen können Kinder und Jugendliche extrem belasten. Sie müssen Veränderungen und Verluste verarbeiten. Dazu brauchen sie die Gelegenheit, zu begreifen und zu lernen, mit der neuen Situation umzugehen. Wenn das nicht gut gelingt, wenn die Belastungen zu groß sind, steigt die Gefahr, dass aus Ängstlichkeit, Trotz, Widerstand und Wut seelische Erkrankungen werden. Dann brauchen Kinder und Jugendliche dringend Unterstützung. Dann kann eine Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin helfen. Denn: Seelische Erkrankungen müssen – wie körperliche Erkrankungen – behandelt werden. Mit einer Psychotherapie.

Wenn der Alltag nicht mehr klappt

Wenn Eltern beobachten, dass sich das Verhalten und die Stimmung ihrer Kinder deutlich verändert, sollten sie im Gespräch mit einer Therapeutin klären, ob eine Behandlung notwendig ist. Das kann schon gleich zu Anfang sein, wenn ein Baby viel schreit und sich nicht beruhigen lässt, oder bei Schlaf- und Fütterproblemen. Bei älteren Kindern können übermäßige und wiederholte Befürchtungen und Ängste wie etwa Schulangst oder Angst vor sozialen Situationen auftreten. Wenn Kinder immer wieder Schwierigkeiten haben, sich in Gruppen einzuordnen oder sich aggressiv verhalten, kann eine Therapie helfen. Auch wenn Kinder deutlich unruhiger sind als andere und sich leicht ablenken lassen. Eine Psychotherapie ist sinnvoll, wenn ihr Kind niedergeschlagen und freudlos ist, oder das Leben sinnlos findet. Auch Essen oder der Medienkonsum können Probleme sein, die belasten und eine Therapie nötig machen.

Erst sorgfältige Diagnostik, dann Behandlung

Eine Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin kann seelische Überlastungen und psychische Störungen erkennen und beurteilen, ob eine Behandlung notwendig ist. Dazu wird vor einer psychotherapeutischen Behandlung eine sorgfältige, so genannte „Diagnostik“ durchgeführt. Dabei werden möglichst viele Informationen gesammelt, die helfen, die Probleme zu verstehen. Das ist wichtig, damit die Behandlung dann nützlich sein kann. Mit den Eltern klärt die Therapeutin, wie sich das Kind bisher entwickelt hat. Außerdem spricht die Therapeutin mit den Eltern und dem Kind über die bestehenden Probleme. Die Therapeutin beobachtet das Verhalten des Kindes. Ergänzend macht sie Tests und bittet darum, Fragebögen auszufüllen. Zu den gesammelten Informationen gehört auch eine körperliche Untersuchung durch den Kinder- oder Hausarzt.

FAQ

Häufig gestellte Fragen

Wann sollte ich mit meinem Kind zum Kinderpsychologen gehen?

Kennt jemand einen guten Kinderpsychologen? Eine oft gestellte Frage, die allerdings nicht ganz korrekt ist. Das Psychotherapeutengesetz schreibt die Berufsbezeichnungen Psychotherapeut bzw. Psychotherapeutin als Bezeichnung für die Psychotherapie verbindlich vor. Die Frage müsste demnach lauten: Kennt jemand einen guten Psychotherapeuten bzw. Psychotherapeutin? 

Was wird in einer Verhaltenstherapie gemacht?

Grundsätzlich geht es in der Verhaltenstherapie darum, dass dem Patient/ den Bezugspersonen dysfunktionale Verhaltens- und Interaktionsmuster bewusst werden, sie deren Entstehung und Funktion verstehen und diese durch funktionalere Verhaltens- und Interaktionsmuster ersetzen.

Wie lange dauert eine Verhaltenstherapie bei Kindern?

Eine Psychotherapie erstreckt sich in der Regel über einen längeren Zeitraum (mind. ein Jahr). Es finden wöchentliche 50-minütige Therapiesitzungen mit dem Kind statt. Wöchentliche Gruppentherapien dauern 50 oder 100 Minuten. Im Rhein-Main-Gebiet Frankfurt, rund um Hofheim, Kriftel, Königstein, Liederbach, Bad Soden, Kelkheim und Hattersheim im Taunus bietet sich die Psychotherapie von Eva Wilke an. Hier können Sie Kontakt aufnehmen.

Unterschied zwischen Psychotherapie und einer Verhaltenstherapie?

In der Psychotherapie werden seelische Krankheiten und psychische Störungen geheilt oder gelindert. Verhaltenstherapie ist eine Form der Psychotherapie. Der Verhaltenstherapeut erarbeitet gemeinsam  mit dem Patienten neue Verhaltens- und Erlebensmuster, die der Patient mit Hilfe verschiedenenMethoden einübt. Ziel ist, dysfunktionale Muster Denk- und Verhaltensmuster durch funktionale zu ersetzen

Wie äußern sich Verhaltensauffälligkeiten bei Kindern?

Die Symptome können im körperlichen (z.B. Essstörungen, Nägelkauen), im psychischen (Ängstlichkeit, Depressivität, Konzentrationsstörungen usw.) oder im sozialen (Aggressivität, Schüchternheit) Bereich liegen. In der Kategorie Wissenwertes von Eva Wilke erfahren Sie mehr.

Wie finde ich einen Therapieplatz für mein Kind?

Als approbierte Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin arbeitet Eva Wilke in privater Praxis. Sie rechnet ihre Therapiesitzungen mit Ihnen direkt ab und findet in der Regel auch immer einen freien Therapieplatz für ihr Kind. Dabei haben Sie die Sicherheit, dass die Gebühren für ihre Leistungen durch die GOP gesetzlich geregelt ist. Hier können Sie einen freien Termin für ein erstes klärendes Gespräch selbständig auswählen.

Kontaktformular

Schreiben Sie mir Ihr Anliegen

Datenschutzerklärung

13 + 8 =

Kontakt aufnehmen

Schnelle Hilfe
für Kinder &
Jugendliche

Mo. 8 bis 9 Uhr
Fr. 12:30 bis 13:30 Uhr